Erfahrungen & Bewertungen zu Menspower Umzüge GmbH skip to Main Content

Der beste Umzug ins Alterszentrum

Sind Sie auf der Suche nach einer qualifizierten Zügelfirma für den Umzug ins Alterszentrum? Wir unterstützen Sie fachmännisch von der Planung bis zur Ausführung des Auftrages. Zuverlässig, speditiv und günstig erledigen wir jedes Zügeln ins Alterszentrum.

Ein solider und günstiger Umzug ins Alterszentrum zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass massgeschneiderte Dienstleistungen für alle Anforderungen angeboten werden. Unsere hauseigene Möbelmonteure sind mit allen Möbelmarken vertraut. Daher müssen Sie sich beim Ab- und Aufbau der Möbel keine Sorgen machen. Auf Wunsch transportieren wir selbstverständlich auch einzelne Möbelstücke. Wenn Sie mit uns den Umzug ins Altersheim planen, brauchen Sie sich keine Sorgen um Ihre Antiquitäten, wertvollen Kunstwerke oder zerbrechlichen Vintage-Stücke zu machen. Unser hoch motiviertes und kompetentes Umzugsteam ist bestens ausgebildet, so dass Sie sicher sein können, dass alles mit grösster Sorgfalt verpackt und transportiert wird. Egal ob ein einzelnes Möbelstück oder Kristallleuchter, Standuhren, empfindliche Glaswaren, grosse Bilder oder Kunstwerke generell; unser Team von geschulten Mitarbeitern verpackt alles sorgfältig und zügelt es ebenso von A nach B. Menspower Umzüge GmbH ist die richtige Zügelfirma für Ihren stressfreien Umzug ins Alterszentrum.

Wir nehmen Rücksicht 

Ein reibungsloser und störungsfreier Umzug ins Alterszentrum hängt wesentlich von der Qualität der Vorausplanung ab. Trotz unserer Erfahrung im Umzug von sämtlichen Gütern betrachten wir jeden Fall individuell und besprechen mit Ihnen verschiedene Möglichkeiten. Zur Planung eines reibungslosen Umzuges gehört auch, dass wir entsprechend Verpacken, auch hier existieren eine Vielzahl Varianten und Möglichkeiten. Vereinbaren Sie am Besten einen kostenlosen und unverbindlichen Besichtigungstermin mit Ihrer sicheren Umzugsfirma. Wir helfen Ihnen gerne weiter bei Ihrer persönlichen Umzugsplanung in eine Seniorenresidenz.

Welche Planung braucht es für den Heimeintritt?

Umziehen bedeutet jede Menge Organisation und Neuorientierung. Keine Panik. Menspower Umzüge GmbH ist ja schliesslich dafür da. Und meist auch Stress, Unsicherheit und Aufregung. Bei einem Umzug ins Alterszentrum ist das nicht anders. Oft geht der Entscheidung für ein Leben im Heim ein langer Prozess voraus. Denn viele pflegebedürftige Menschen verlassen ungern ihre gewohnte Umgebung, um in einem Heim noch einmal neu anzukommen. Umso wichtiger ist es, dass den Umzug ins Heim gut vorzubereiten, damit der Start dort möglichst reibungslos funktioniert. Wir zeigen Ihnen, welche Formalitäten bei einem Umzug ins Pflegeheim auf Sie oder Ihren Angehörigen zukommen und wie Sie sich optimal vorbereiten.

Das alte Zuhause auflösen

Sobald Sie einen Platz im Pflegeheim haben, sollten Sie beginnen, die alte Wohnung Schritt für Schritt aufzulösen. Auch wenn es eventuell noch einige Wochen oder gar Monate dauert, bis Ihr Heimplatz frei wird – ein Umzug kostet Zeit und Energie. Falls Sie die Chance haben, sich beides im Vorfeld etwas einteilen zu können, sollten Sie mit dem Organisieren nicht warten bis die Zeit drängt. Viele Dinge lassen sich schon einige Zeit vor dem Umzug umsetzen:

  • Wenn Sie zur Miete wohnen, sollten Sie Ihre Wohnung termingerecht kündigen. Die gesetzliche Frist bei Mietverträgen beträgt drei Monate. Diese Kündigungsfrist sollten Sie unbedingt beachten. Denn: Auch wenn Sie wegen Pflegebedürftigkeit umziehen, muss Ihr Vermieter Sie nicht vorher aus dem Vertrag lassen.
  • Klären Sie, ob Sie Ihre alte Wohnung renovieren müssen.
  • Erstellen Sie eine Liste mit weiteren Verträgen, die zu ihrer alten Wohnung gehören und kündigen Sie sie. Beispiele: Strom, Telefon, Gas, Kabelanschluss, Hausnotrufdienst (falls vorhanden).
  • Prüfen Sie, welche Versicherungen Sie im Pflegeheim brauchen werden. Gegebenenfalls können Sie zum Beispiel Ihre Hausratversicherung kündigen.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Daueraufträge, die mit Ihrer bisherigen Wohnung zusammenhängen, pünktlich enden.
  • Klären Sie mit dem Heim, welche Möbel mitgebracht werden können.
  • Falls noch nicht geschehen – klären Sie, ob Sie Ihr Haustier mit ins Heim bringen können.
  • Lassen Sie – falls vorhanden – Keller und Dachboden entrümpeln.
  • Überlegen Sie, was mit den Möbeln und Gegenständen geschehen soll, die Sie nicht mitnehmen können.
  • Informieren Sie Ihre behandelnden Ärzte (und Physiotherapeuten) über den bevorstehenden Umzug.
  • Falls Sie bereits von einem ambulanten Pflegedienst versorgt werden, kündigen Sie den Vertrag. Sie können ihn, unabhängig von den darin festgelegten Regelungen, jederzeit ohne Einhaltung einer Frist und ohne Angabe von Gründen kündigen.
  • Machen Sie eine Liste mit Stellen, die Sie über Ihren Umzug informieren möchten. Beispiele: Versicherungen, Banken, Finanzamt, Einwohnermeldeamt, Gemeinde, Krankenkasse, Pflegekasse, Freunde, Anbieter von Zeitschriftenabonnements.
  • Erstellen Sie bei der Post einen Nachsendeauftrag.
  • Kündigen Sie den Rundfunkbeitrag (ehemals GEZ). Heimbewohner sind vom Rundfunkbeitrag befreit.

Im neuen Zuhause ankommen

Um die Ankunft im neuen Zuhause so reibungslos wie möglich zu gestalten, können Sie sich im Vorfeld auf das neue Leben vorbereiten. Hier einige Tipps, welche Punkte Sie vorab organisieren können:

  • Informieren Sie das Pflegeheim über gesundheitliche Einschränkungen und über Medikamente, die Sie regelmäßig nehmen müssen. Am besten ist ein Plan von Ihrem Arzt, der genau festhält, wann Sie welche Medikamente nehmen müssen.
  • Klären Sie, welche Unterlagen das Pflegeheim von Ihnen benötigt.
  • Kopieren Sie wichtige Dokumente (zum Beispiel Personalausweis, Vollmachten, Allergiepass, Impfpass, Brillenpass, Testament, Patientenverfügung).
  • Hinterlegen Sie wichtige Originaldokumente an einem geschützten Ort oder bei einer vertretungsberechtigten Person.
  • In manchen Heimen ist es notwendig, dass Sie Ihre Kleider und andere Textilien mit Namensetiketten versehen.
  • Erstellen Sie eine Liste, welche Hilfsmittel Sie mit ins Pflegeheim nehmen möchten und welche gegebenenfalls zurückgegeben werden müssen. Beispiele: Rollator, Rollstuhl, Hörgerät, Sauerstoffgerät.

Wir packen für Sie ausserdem persönliche Gegenstände, die Sie ins Heim mitnehmen werden. Dazu zählen:

  • Kleidung & Jacken
  • Morgenmantel & Hausanzug
  • Schuhe und Hausschuhe
  • Brille
  • Zahnprothesen
  • Kalender
  • Handtaschen
  • Erinnerungsstücke
  • Bilder und Fotoalben
  • Hygieneartikel
  • Waschlappen und Handtücher
  • Eventuell Bettwäsche
  • Möbel, falls möglich und gewünscht
  • Eventuell etwas Geschirr
  • Fernseher & Radio

 

 Jetzt kostenlos + unverbindlich Offerte anfordern. Mit 10% Frühbucherrabatt!

 

[]
1 Step 1

AUSZUG
Lift vorhanden?
EINZUG
Lift vorhanden?
KONTAKT
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Menspower Umzüge GmbH Privatumzug-Geschäftsumzug-Umzug ins Ausland-Endreinigung-Räumung-Entsorgung Anonym hat 4,77 von 5 Sternen 299 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Back To Top