Erfahrungen & Bewertungen zu Menspower Umzüge GmbH skip to Main Content
Professioneller Umzug nach Spanien

Sind Sie auf der Suche nach einer qualifizierten Umzugsfirma für den Umzug nach Spanien? Wir unterstützen Sie fachmännisch.

Günstiger Umzug nach Spanien

Ein guter Umzug nach Spanien zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass massgeschneiderte Dienstleistungen für alle Anforderungen angeboten werden. Unsere hauseigene Möbelmonteure sind mit allen Möbelmarken vertraut. Daher müssen Sie sich beim Ab- und Aufbau der Möbel keine Sorgen machen. Auf Wunsch transportieren wir selbstverständlich auch einzelne Möbelstücke. Wenn Sie mit uns nach Spanien umziehen, brauchen Sie sich keine Sorgen um Ihre Antiquitäten, wertvollen Kunstwerke oder zerbrechlichen Vintage-Stücke zu machen. Unser hoch qualifiziertes und professionelles Zügelteam ist bestens ausgebildet, so dass Sie sicher sein können, dass alles mit grösster Sorgfalt verpackt und transportiert wird. Egal ob ein einzelnes Möbelstück oder Kristallleuchter, Standuhren, empfindliche Glaswaren, grosse Bilder oder Kunstwerke generell; unser Team von geschulten Mitarbeitern verpackt alles sorgfältig und zügelt es ebenso von A nach B. Menspower Umzüge GmbH ist die richtige Umzugsfirma aus Spanien für Ihren Privatumzug oder den günstigen Geschäftsumzug.

Umzug nach Spanien

Umzug nach Spanien

Tragbare Umzugspreise mit Pauschal Garantie

Ein reibungsloser und störungsfreier Umzug von Schweiz nach Spanien hängt wesentlich von der Qualität der Vorausplanung ab. Trotz unserer Erfahrung im Umzug von sämtlichen Gütern betrachten wir jeden Fall individuell und besprechen mit Ihnen verschiedene Möglichkeiten. Zur Planung eines reibungslosen Umzuges gehört auch, dass wir entsprechend Verpacken, auch hier existieren eine Vielzahl Varianten und Möglichkeiten. Vereinbaren Sie am Besten einen kostenlosen und unverbindlichen Besichtigungstermin mit Ihrem sicheren Umzugsunternehmen. Wir helfen Ihnen gerne weiter bei Ihrer persönlichen Umzugsplanung.

Checkliste für die Zollabfertigung

Checkliste für den Umzug nach Spanien. Sie haben viele wichtige Punkte genannt, die bei einem Umzug ins Ausland zu beachten sind. Hier sind noch einige weitere Punkte, die bei einem Umzug nach Spanien berücksichtigt werden sollten:

Krankenversicherung: Stellen Sie sicher, dass Sie eine ausreichende Krankenversicherung haben, die auch in Spanien gültig ist. Wenn Sie gesetzlich versichert sind, informieren Sie Ihre Krankenkasse über den Umzug, um sicherzustellen, dass Sie weiterhin versichert sind.

Steuerliche Angelegenheiten: Informieren Sie sich über die steuerlichen Pflichten in Spanien. Als Resident in Spanien müssen Sie möglicherweise eine Steuererklärung abgeben und Steuern auf Ihr Einkommen zahlen.

Bankkonto: Eröffnen Sie ein Bankkonto in Spanien, um Ihre finanziellen Angelegenheiten zu regeln. Dies kann Ihnen helfen, Zahlungen zu tätigen und Gehälter oder Renten zu erhalten.

Führerschein: Überprüfen Sie, ob Ihr deutscher Führerschein in Spanien gültig ist. Wenn nicht, müssen Sie möglicherweise eine spanische Fahrerlaubnis beantragen.

Sprachkenntnisse: Spanisch Kenntnisse sind in Spanien von Vorteil, insbesondere wenn Sie mit Behörden, Banken oder anderen Institutionen kommunizieren müssen. Es kann hilfreich sein, vor dem Umzug Spanisch zu lernen oder zumindest grundlegende Kenntnisse zu haben.

Soziales Netzwerk: Versuchen Sie, Kontakte in Spanien aufzubauen, sei es durch lokale Community-Veranstaltungen, Sprachkurse oder soziale Medien. Ein unterstützendes soziales Netzwerk kann Ihnen helfen, sich schneller einzuleben und neue Freunde zu finden.

Das sind die Einschränkungen, die eine Verzollung an der Grenze erfordern oder überhaupt nicht eingeführt werden dürfen:

  • Waffen (nur wenige Ausnahmen dürfen mit einem Waffenschein eingeführt werden)
  • Feuerwerkskörper
  • Medikamente
  • Tabakwaren
  • Alkoholische Getränke
  • Jugendgefährdende und verfassungswidrige Schriften und Medien
  • grössere Mengen an Pflanzen und Saaten
  • Kunstwerke und anderes Kulturgut

Auto in Spanien anmelden

Wenn Sie vorhaben, Ihren Wohnsitz für längere Zeit nach Spanien zu verlegen und auf Ihr in der Schweiz gemeldetes Auto nicht verzichten möchten, stellt sich die Frage, ob Sie Ihren Wagen in Spanien ummelden müssen oder nicht. Grundsätzlich richtet sich dies nach dem Residenzprinzip, d. h. Sie müssen Ihr Auto dort zulassen und versteuern, wo Sie Ihren Wohnsitz haben. Wenn Sie sich länger als 6 Monate ununterbrochen in Spanien aufhalten, müssen Sie also Ihr Auto bei den spanischen Behörden anmelden.

  1. Anforderungen für die Ummeldung
  2. Importsteuern vermeiden
  3. Nötige Unterlagen für die Ummeldung
  4. Abmeldung des Fahrzeugs in der Schweiz

Anforderungen für die Ummeldung

Noch vor Ihrem Umzug nach Spanien sollten Sie überprüfen, ob Ihr Auto den technischen Anforderungen der spanischen Behörden entspricht. Manchmal kann es vorkommen, dass ein Auto für den deutschen, nicht aber für den spanischen Strassenverkehr zugelassen ist. Dies können Sie bei Ihrem Vertragshändler oder direkt beim Fahrzeughersteller ausfindig machen.

Importsteuern vermeiden

Wenn Sie bei der Ummeldung Ihres Fahrzeuges den Nachweis erbringen, dass Sie vorher mindestens 12 Monate ununterbrochen in der Schweiz gemeldet waren und das Fahrzeug seit mindestens 6 Monaten in Ihrem Besitz war, entfällt die ansonsten anfallende Importsteuer. Dazu benötigen Sie eine entsprechende von der deutschen Botschaft oder vom Konsulat ausgestellte Bescheinigung. Diese wird nach Vorlage eines Auszugs aus dem Melderegister Ihren letzten Wohnortes in Deutschland, in dem das An- und Abmeldedatum aufgeführt ist, gegen eine Gebühr von 25 Euro ausgestellt.

Die Ummeldung können Sie selber vornehmen oder, falls Sie nur über geringe Spanisch Kenntnisse verfügen oder Zeit sparen möchten, eine Gestoria damit beauftragen, die normalerweise 100 – 200 Euro dafür verlangt.

Nötige Unterlagen für die Ummeldung

Für die Ummeldung Ihres Fahrzeugs in Spanien benötigen Sie, abgesehen von Ihrer NIE, folgende Dokumente:

  1. Certificado de características: Ein Sachverständiger (Perito) erstellt anhand des Fahrzeugbriefes die Homologisierung der technischen Angaben Ihres Fahrzeugs.
  2. Ficha Técnica Española: Dabei handelt es sich um den technischen Zulassungsschein, den Sie beim spanischen TÜV erhalten, wenn Sie die Hauptuntersuchung abgeschlossen haben. Dazu benötigen Sie folgende Unterlagen:
    1. Fahrzeugbrief
    2. Certificado de características
    3. NIE
    4. Meldebescheinigung in Spanien (certificado de empadronamiento)
    5. EG-Übereinstimmungsbescheinigung

Anschließend müssen Sie die Anmeldesteuer auf eingeführte Fahrzeuge (Impuesto de Matriculación) beim Finanzamt und die Kfz-Steuer (Impuesto Municipal) im zuständigen Rathaus bezahlen. Die spanische Zulassungsstelle (Tráfico) stellt Ihnen dann, nach Vorlage sämtlicher Dokumente und Zahlungsbelege, die Betriebserlaubnis (Permiso de Circulación) aus, auf der dann auch Ihr neues Kennzeichen vermerkt ist. Dies können Sie in entsprechenden Läden in der Nähe der Zulassungsstelle erhalten. Abschliessend müssen Sie nur noch eine Kfz-Versicherung abschließen.

Abmeldung des Fahrzeugs

Grundsätzlich ist es ratsam, Ihr Auto noch vor der Überführung nach Spanien in der Schweiz abzumelden und auf ein Ausfuhrkennzeichen ummelden zu lassen. So müssen Sie Ihr Auto nach erfolgter Anmeldung in Spanien nicht mehr abmelden.

Die schweizer Auslandsvertretungen nehmen in der Regel nur in Ausnahmefällen die Abmeldung von in Deutschland gemeldeten Fahrzeugen vor. Dazu müssen Sie die Schweizer Kennzeichen, den Kfz-Schein und den Kfz-Brief im Original vorlegen und zudem eine Gebühr von 50 Euro entrichten.

Rentner – Ruhestand in Spanien 

Bevor Sie sich für einen Ruhestand im Ausland entscheiden und Vorbereitungen für eine Auswanderung treffen, ist es entscheidend, sich eingehend über die Lebensbedingungen im Zielland zu informieren. Hier sind einige Aspekte, die Sie berücksichtigen sollten:



1. Lebenshaltungskosten:

Informieren Sie sich über die Lebenshaltungskosten im Zielland, einschließlich Mieten, Lebensmittel, Gesundheitsversorgung und anderen Ausgaben. Vergleichen Sie diese mit den Kosten in Ihrem Heimatland, um sicherzustellen, dass Ihre finanzielle Situation angemessen ist.



2. Gesundheitsversorgung:

Überprüfen Sie das Gesundheitssystem im Zielland und stellen Sie sicher, dass es Ihren Bedürfnissen entspricht. Informieren Sie sich über die Verfügbarkeit von Ärzten, Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen. Überprüfen Sie auch, ob Ihre Krankenversicherung im Ausland gültig ist oder ob Sie eine zusätzliche Versicherung benötigen.



3. Klima und Umwelt:

Berücksichtigen Sie das Klima und die Umweltbedingungen im Zielland. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit den klimatischen Bedingungen und möglichen Umweltauswirkungen vertraut machen. Dies kann Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und Ihren Lebensstil haben.



4. Kultur und Sprache:

Informieren Sie sich über die Kultur und Sprache des Ziellandes. Stellen Sie sicher, dass Sie bereit sind, sich anzupassen und möglicherweise eine neue Sprache zu lernen. Dies kann Ihnen helfen, sich schneller einzuleben und neue Kontakte zu knüpfen.



5. Renten- und Steuerfragen:

Informieren Sie sich über die Renten- und Steuerregelungen im Zielland. Überprüfen Sie, ob es Doppelbesteuerungsabkommen gibt und wie Ihre Rentenzahlungen besteuert werden. Informieren Sie sich auch über die erforderlichen Schritte, um Ihre Rente ins Ausland zu überweisen.



6. Soziales Netzwerk und Unterstützung:

Stellen Sie sicher, dass Sie ein unterstützendes soziales Netzwerk im Zielland haben oder aufbauen können. Dies kann Ihnen helfen, sich einzuleben und sich mit anderen Expats oder Einheimischen zu vernetzen. Informieren Sie sich auch über mögliche Unterstützungsleistungen für Rentner im Zielland.

Es ist ratsam, sich frühzeitig und gründlich über diese Aspekte zu informieren und gegebenenfalls professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um sicherzustellen, dass Sie gut vorbereitet sind und eine fundierte Entscheidung für Ihren Ruhestand im Ausland treffen können.

Krankenkasse 

In Bezug auf die Krankenkasse gelten unterschiedliche Bestimmungen, je nachdem Sie sich in einem Land innerhalb der EU/EFTA oder in einem Drittstaat niederlassen. Beachten Sie die nachfolgenden Hinweise und wenden Sie sich an die entsprechenden Stellen für ausführliche Informationen.


Es ist ratsam, sich frühzeitig über alle erforderlichen Unterlagen und Schritte zu informieren, um einen reibungslosen Umzug nach Spanien zu gewährleisten. Jeder Umzug ist individuell, daher ist es wichtig, sich an die spezifischen Anforderungen und Vorschriften für Ihren Umzug zu halten.

 

[]
1 Step 1

Pauschalpreis ohne wenn und aber! Gratis Offerten anfordern!
AUSZUG
Lift vorhanden?
EINZUG
Lift vorhanden?
KONTAKT
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Menspower Umzüge GmbH hat 4,73 von 5 Sternen 354 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Back To Top